Seiltanz

Explore. Dream. Dive.

Trip-Übersicht: Südafrika mit Kleinkind

Mein großer Wunsch war es, meinem Sohn seine ersten wilden Tiere nicht im Zoo sondern in freier Wildbahn zu zeigen. Und so planten wir für Oktober 2022 eine Reise nach Südafrika. Die erste Routenplanung, die auch die Drakensberge beinhaltet hätte, habe ich nach einiger Überlegung wieder verworfen. Es wären etliche Autostunden dazu gekommen, die ich unserem 2 1/2-jährigem Sohn nicht zumuten wollte. Und uns (mit ihm) auch nicht :-)
Im Krüger Nationalpark mit Kleinkind

Unsere Zeit in Südafrika

Für unsere zweiwöchige Reise planten wir als Highlights den Krüger Nationalpark und die Panorama Route ein. Die restliche Zeit wollten wir entspannt in den Unterkünften mit dem ein oder anderen Pool- und Spielplatzbesuch verbringen. Es sollte schließlich jeder auf seine Kosten kommen.

Unser Flug ging von München über Dubai nach Johannesburg und tatsächlich hat Janosch die meiste Zeit verschlafen. Ansonsten heißt es Bücher lesen, Snacks verteilen, die Gänge auf und ab laufen und im Notfall wird dann auch das Tablet ausgepackt. Hauptsache jeder kommt einigermaßen entspannt an.

In Johannesburg am Flughafen haben wir noch unseren Mietwagen abgeholt. Uns reichte wieder ein kleiner VW Polo und auch der dazugebuchte Kindersitz von Europcar war fast neu. Da haben wir schon anderes erlebt. Nur auf den Einbau hätte ich gerne verzichten können, anderer Sitz – anderes Auto. Das klappt bei mir nie gut. Leider dürfen die Angestellten aus versicherungstechnischen Gründen ja nicht helfen.

Anschließend ging es noch in den Supermarkt und zur ersten Unterkunft, wo wir uns für 2 Nächte zum entspannten ankommen eingebucht haben. Anschließend ging es für eine Woche in den Krüger Nationalpark wo wir in diversen Camps geschlafen haben. Dann folgte die Panorama-Route und zuletzt wieder entspannte Tage auf dem Rückweg nach Johannesburg.
Panorama Route in Südafrika

Die Vor- und Nachteile von Südafrika

Zum Zeitpunkt unserer Reise gab es keinerlei Zeitverschiebung zu Deutschland. So konnten wir den Tagesrhythmus von zuhause sehr gut beibehalten und das ist bei unserem Kind enorm viel wert.
Auch bei den Lebensmitteln muss man keine Abenteuer wagen und du kannst jederzeit das kochen was dein Kind auch von zuhause kennt. Auch im Restaurant gab es eigentlich immer einer Kinderauswahl. Im Supermarkt war übrigens die Snack- und Quetschieabteilung für Kinder super gefüllt, unser mitgebrachter Vorrat geht immer recht schnell zuneige. Auch Breigläschen und Windeln gibt es überall.

Die von uns bereiste Region gehört zum Malaria-Risikogebiet. Sobald es dem Sonnenuntergang entgegen geht, heißt das für den kleinen Mann – lange Sachen an und Mückenspray drauf. Das gilt natürlich auch für die Erwachsenen :-)
Südafrika mit Kleinkind

Was muss für das Kind ins Gepäck?

50er Sonnencreme, ein bisschen Spielzeug, UV-Kleidung fürs Wasser und Schwimmflügel bzw. Schwimmreifen. Eine gut gefüllte Reiseapotheke gehört bei uns jetzt immer ins Gepäck. Wir hatten diesmal eine mobile Stuhl-Sitzerhöhung dabei, also eine Erhöhung mit Gurt für einen normalen Stuhl und das war die richtige Entscheidung. In den Unterkünften gab es nie einen Hochstuhl und auch im Restaurant nur sehr selten. So konnte er aber trotzdem entspannt mit uns am Tisch sitzen. Zumindest für ein paar Minuten.

Zudem habe ich gerne immer eine kleine Neuigkeit dabei, darauf habe ich mich als Kind im Urlaub immer am meisten gefreut. Bei uns gab es diesmal im Flieger ein Water Wow! Malbuch.

Wie teuer ist Südafrika?

Nun bekommt ihr einen kleinen Einblick über unsere Kosten für 14 Reisetage. In den Unterkünften hat Janosch nie etwas extra gekostet, beim Flug und beim Eintritt für den Krüger Nationalpark sah das anders aus.

Flug: 2.600€ (900€ pro Erwachsener, 800€ Kind)
Unterkünfte: 1.020€
Mietwagen: 300€ + 30€ Kindersitz
Eintritt Krüger: 365€ (WildCard war für uns die günstigste Version, auch wenn wir sie nicht nochmal nutzen)
Eintritt divers: 54€ (z.b. Panorama Route, Sudwala Caves)
Safaris: 180€ (ohne Janosch, da er dafür zu jung ist. Jeder durfte zwei Bush Walks und einen Night-Drive machen)
Tanken: ~150€
Lebensmittel & Essen gehen: ~650€

Gesamtkosten: 5.350€ für 2 1/2 Personen und knapp 2 Wochen.

Leave A Comment

Your email address will not be published.